OPTI SEGELN IN SACHSEN

Trainingslager am Gardasee • 27.03.– 02.04.2016

Woran denkt ihr bei „Ostern“? Genau. An das Trainingslager mit Ekkehard Graf am Gardasee.
Auch in diesem Jahr lud der 1. Segelclub Partwitzer See aus Sachsen wieder zum Segeln „unter richtigen Bedingungen“ ein. Voller Erwartungen reisten außer den Sachsen noch Opti-Steuermänner aus Thüringen und ich, Henrike, vom Segelverein Pouch aus Sachsen-Anhalt, an. Weil es bei uns in diesem Jahr wieder keine Ferien gab, für mich also eine geschenkte Schul-Segel-Pause. Petra und Ekkehard Graf ermöglichten mir diese Segelwoche, sozusagen als Ersatzeltern.
Unsere Trainingsgruppe bestand aus Ruby Ziegenbein, Saskia Dombert, Jack Müller, Jenny Müller, Erik Schneider, Tony Böhm, Len Wollner und mir, Henrike Wiedemann.Trainingslager Gardasee 2016
Mit einem geplanten Tagesablauf inklusive Frühsport, einem abgestimmten Wochen-Trainingsprogramm und verlässlich eingeteilten Landdiensten, also rundum gut vorbereitet, kamen wir am Samstag im Residence Paradise Riva an. Grafs hatten mich an der Autobahn-Raststelle samt Boot aufgegabelt und im Auto mitgenommen. Nach dem Einchecken und Auspacken gingen wir zum Erholungsprogramm über: Eis essen im Flora. Jack und Hannah testeten noch den Haus-Pool. Der andere Teil der Trainingsgruppe kampierte auf einem Zeltplatz in der Nähe.
Der See empfing uns am Sonntag nach dem Aufbauen und der Abnahme der Optis durch Ekkehard mit Böen bis zur Windstärke 8 bft. Ein heftiger Einstieg, besonders für die Leichtgewichte unter uns. Wir gewöhnten uns aber schnell. Ich kannte ja aus dem letzten Jahr schon richtigen Wind und hatte mich seit Monaten darauf gefreut.
Mein besonders lieber Dank geht an Petra Graf und die mitgereisten Eltern und Betreuer an Land. Kleinere und größere Hilfeleistungen und Reparaturen an den Optis haben sie gemeinsam mit dem Trainer sofort erledigt und uns umsorgt. Trainingslager Gardasee 2016
Für uns Steuerleute, alte Hasen und Gardasee-Anfänger, war in der folgenden Woche dann auch alles dabei. Verschiedene Windstärken, Wolken, Nebel und auch manchmal Sonne. Für wenig Wind an einigen Vormittagen entschädigten uns die Nachmittage mit guten 4 bft. Starttraining, Manövertraining, Halsen, besonders das Rückwärtsfahren und Wettfahrttaktik, ich muss noch viel lernen. Da ist es manchmal bitter, den Jüngeren hinterherzufahren.
Nach dem Training auf dem Wasser gab es auch an Land für uns vieles zu erleben, z.B. ein gemeinsames Pizzaessen für alle, verbunden mit einem Besuch auf dem Spielplatz, die anschließende Kindersuchaktion der Eltern und das schon erwähnte Eis bei Flora, Grillabende, einen Einkaufsbummel, italienische Nudeln für zu Hause. Müllers hatten vorsorglich vier Longboards eingepackt. Jenny, Jack, Saskia und ich testeten ausgiebig die Trocko`s im Pool und gemeinsam mit Ruby trieben uns an der Slip Anlage einige der Schwämme beim Ausspülen „versehentlich“ in die See hinaus. Diese mussten wir natürlich „retten“. Das Baden an der Anlage wagte dann übrigens am Samstag auch einer der Betreuer beim Slippen. Nicht nur auf dem Wasser hatten wir also gemeinsam Spaß.
Am Samstag beendete Ekkehard Graf das Trainingslager mit der Siegerehrung. Die täglichen Wertungsfahrten gewann Jack Müller vor Len Wollner und mir, gefolgt von Erik Schneider, Tony Böhm, Saskia Dombert, Jenny Müller, Ruby Ziegenbein. Jeder Segler wurde mit einer tollen Urkunde belohnt. Also fanden wir sehr gute Bedingungen für uns alle vor, Neues zu lernen, zu üben, uns auf dem Wasser zu messen und auch sonst eine fröhliche Woche zu verbringen.
Vielen Dank an den 1. Segelclub Partwitzer See und an Segeltrainer Ekkehard Graf. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr am Gardasee, auf Ostern!

Eure Henrike Wiedemann (GER 13092) • Segelverein Pouch

Trainingslager Gardasee 2016